Ambulante Pflege. Jeder Mensch braucht irgendwann in seinem Leben Hilfe.
Kontakt Pflegeleitbild

Wie pflegen wir?

Wir haben uns bewusst für das System der strukturierten Infomationssammlung, kurz SIS entschieden. Diese bildet die Grundlage für die Maßnahmenplanung und die daraus resultieren...

Read More

Krankenpflege

Was kennzeichnet häusliche Krankenpflege? Häusliche Krankenpflege kann grundsätzlich jeder, ob akut oder chronisch erkrankt, in Anspruch nehmen. Dabei spielt die Krankenkasse bei der er versichert ist keine Rolle.

Read More

Hauswirtschaft

Die häusliche Versorgung umfasst im Wesentlichen alle hauswirtschaftlichen Hilfsleistungen im Umfeld des Pflegebedürftigen. Sie ist neben der Grundpflege Bestandteil des Sozialgesetzbuches (SGB) XI

Read More

Pflegeversicherung

pflegebedürftig? ...``Wer wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung für die gewöhnlichen und regelmäßigen Verrichtungen des täglichen Lebens für mindestens 6 Monate...

Read More

Betreuungsleistungen

Zusätzliche Betreuungsleistungen können Sie in häuslicher Pflege, bei denen neben dem Hilfebedarf im Bereich der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung (§§ 14 und 15) ein erheblicher Bedarf...

Read More

Wohngemeinschaft

In der heutigen Zeit müssen sich Senioren also nicht mehr nur zwischen Pflege in den eigenen vier Wänden oder Pflegeheim entscheiden, sondern haben ein breit gefächertes Dienstleistungsangebot vorliegen.

Read More

Aktuelles

Aktuelle Nachrichten aus Pflege, Medizin und Berufspolitik

senior citizens couple eating lunch at nursing home

Häusliche Pflege: Wie kann Pflege zu Hause gelingen?

Die meisten Menschen haben den ausgeprägten Wunsch, auch im hohen Alter selbstständig in einer Wohnung oder einem Haus zu leben. Doch nur die wenigsten Wohnungen und Immobilien sind seniorengerecht oder barrierefrei. Im Ratgeber Zuhause im Alter finden Sie alle Informationen und hilfreiche Dienste, wie einen Treppenlift-Vergleich oder eine Wohnraumberatung, die ein Leben im Alter in den eigenen Wänden ermöglichen.

Zuhause bei Pflegebedürftigkeit

Gerade einmal 15 Prozent der über 50-Jährigen können es sich vorstellen, im Pflegefall in ein Altenheim zu ziehen. Aus diesem Grund werden Kranke oder pflegebedürftige Menschen überwiegend in ihren eigenen vier Wänden oder bei ihren Familienangehörigen versorgt. Oft sind die Pflegenden dabei auf Unterstützung von Freunden, Bekannten, ehrenamtlichen Helfern und professionellen ambulanten Diensten angewiesen. In Deutschland gilt der Grundsatz, dass häusliche Pflege im Normalfall Vorrang vor einer teil- oder vollstationären Unterbringung hat.

help-164755_640

Pflegesachleistungen

Um Unterstützung bei der Pflege zu Hause zu erhalten, können Pflege- und Betreuungsbedürftige die Hilfen ambulanter Pflegedienste nutzen. Sind diese durch Versorgungsvertrag mit den Pflegekassen zugelassen, können sie Leistungen der Grundpflege, der hauswirtschaftlichen Versorgung und der häuslichen Betreuung erbringen, deren Kosten innerhalb der geltenden gesetzlichen Höchstbeträge von der Pflegeversicherung übernommen werden. Bis zu welchem Betrag pro Monat die Pflegekassen diese Leistungen finanzieren, hängt davon ab, welche Pflegestufe vorliegt sowie ob ggf. eine dauerhafte erhebliche Einschränkung der Alltagskompetenz festgestellt worden ist. Einen Überblick über die jeweiligen Höchstgrenzen gibt die untenstehende Tabelle. Überschreiten die Kosten diese monatlichen Höchstbeträge, sind die nicht abgedeckten Kosten vom Versicherten selbst zu tragen. Ist es aus finanziellen Gründen nicht möglich, die verbleibenden Pflegekosten selbst zu tragen, kann ggf. ein Anspruch auf Leistungen der Sozialhilfe zur Abdeckung der Pflegekosten bestehen.

Es kann auch auf Leistungen der staatlich geförderten privaten Pflege-Vorsorge zurückgegriffen werden, wenn ein entsprechender Vertrag abgeschlossen worden ist (Details zur staatlichen Förderung einer privaten Pflege-Zusatzversicherung finden Sie hier).
Quelle: www.bmg.bund.de

pensioners-1172275_640

Die neuen Pflegegrade

Das Wichtigste zuerst:

Leistungen aus der Pflegeversicherung gibt es nur auf Antrag und auch nur ab dem Monat der Antragstellung. Wichtig ist es deshalb, dass Sie rechtzeitig einen Pflegegrad beantragen.

Pflegereform kommt 2017

Pflegereform: Das zweite Pflegestärkungsgesetz wird 2017 einen neuen Begriff der Pflegebedürftigkeit und ein neues Begutachtungsverfahren einführen. Die bisherige Differenzierung zwischen Pflegebedürftigen mit körperlichen Einschränkungen auf der einen Seite und mit Pflegebedürftigen mit kognitiven und psychischen Einschränkungen (insbesondere Demenzkranke) auf der anderen Seite entfällt. Im Zentrum steht der individuelle Unterstützungsbedarf, also die Selbständigkeit jedes Einzelnen. Die Pflegeversicherung wird auf eine neue Basis gestellt.

Die Leistungsverbesserungen werden durch ein Anheben der Beiträge zur Pflegeversicherung um weitere 0,2 Prozentpunkte finanziert.

Quelle und mehr Informationen finden Sie unter: www.pflege-grad.org/